Bahnbetriebswerk Gniezno (Gnesen)


Das Bw Gniezno war bekannt wegen der Reichsbahn Nachbau 42er, die Baureihe Ty 43, die bis zum März 1990 im Einsatz stand. Mit Ty43-76 ging am 18.3.1990 diese Ära zu Ende. Es dampfte allerdings weiter in Gniezno, nunmehr mit der Baureihe Ty 2. Eingesetzt wurden drei Loks auf der Strecke Gniezno-Naklo und Gniezno-Janowiec. Ab Sommerfahrplan 1990 wurde der Dampfbetrieb bis zur Heizperiode 1990/1991 eingestellt. Ab Oktober 1990 gingen dann wieder 3 Ty 2 Loks auf die Strecke. Im April 1991 war dann endgültig Schluß mit Plandienst. Eine letzte Lok ( Ty2-331) hielt sich als Heizlok bis zum Jahr 1996. Der Lokbestand umfasste folgende Loks: Ty 2-130, 331, 820, 834, 853, 1113, 1122, 1298. Heutzutage werden in Gniezno die Museumsloks aus Wolsztyn gewartet. Neben dem Regelspurdampfloks beheimatete das Bw auch noch einige Schmalspurloks der Baureihe Px 48, die auf der in Gniezno beginnenden Schmalspurbahn nach Witkowo zum Einsatz kamen.

Ty 2-407 verläßt den Bahnhof Janowiec

Ty 2-834 kreuzt eine St44 in Janowiec

Überholung in Janowiec Ty 2-260 und 834

Ty 2-1113 in Popowo Koscielne

Ausfahrt Slawa Ty 2-1113

Ausschlacken auf dem Gleis in Janowiec

Ty 2-834 bei Kepsko

Ty 2-331 in Miescisko

Ty 2-331 an der Großbunkeranlage

Ty 2-1298 unterquert die Lokleitung

Fotoparade mit Ty 2-820, 1113, 331 und 1122

Ty 2-1113 wendete in Wapno

Anschlußzug in Janowiec Ty 2-1298

Ty 2-1113 auf der Drehscheibe

Ty 2-1298 auf der Drehscheibe im Bw Gniezno

Ty 2-853 mit Doppelstockzug in Damaslawek

Letzte Überreste in Gniezno, Ty 2-1298 und 331

Restaurieren der Heizlok Ty 2-331

Ty 2-834 bei Einfahrt Kepsko

Ty 2-1298 in Kepsko

Zurück zur Auswahlseite