Bahnbetriebswerk

Bautzen


Das Bw Bautzen war eine Hochburg der BR 52 80, die bis Mai 1988 im Einsatz standen. Zum Bw Bautzen gehörten die Einsatzstellen Bischofswerda und Löbau, die auch immer einige Loks der BR 52 einsätzten. In der Est Löbau war über viele Jahre die 65 1057 als Heizlok im Einsatz und in der Wagenwerkstatt die Altbau 52 4924. Sonst war das Bw Bautzen nichts besonderes, hochrädrige Loks waren hier nie zu Hause. Die letzten Einsätze wurden von 52 8010, 52 8123, 8149 und 8200 erbracht. Ab 1987 sank auch der Stern der Dampftraktion in der Oberlausitz, standen meist nur noch drei Loks in Bautzen, eine Lok in Bischofswerda und eine in Löbau im Einsatz. Im Februar und März 1988 wurde mit 52 8149 und der 52 8123 je ein Personenzugumlauf von Bautzen nach Dresden bespannt und Mitte Mai wurde als Abschiedszug mit 52 8149 und 8200 eine große Oberlausitzrundfahrt gemacht. Als Heizloks wurde die 52 8123 und 52 8200 weiter in Bautzen vorgehalten, Zugdiensteinsätze gab es aber planmäßig nicht mehr. Heute ist in der alten Bw-Anlage in Löbau der Ostsächsische Eisenbahnverein zu Hause und erhält die alte Tradition der Dampf-DR lebendig. Es ist zu hoffen, dass die 52 8080 oder die 52 8141 mal wieder durch die Oberlausitz dampfen wird.
Seite 1

weiter zur Seite 2

 

52 8143 verläßt Löbau mit Nahgüterzug nach Herrnhut 6-85

52 8080 bei Vorheizen von Reisezügen in Löbau 2-87

52 8200 bei Vorheizen von Reisezügen in Löbau 2-87

52 8064 mit Personenzug in Löbau 5-86

52 8107 bei Einfahrt Bautzen 5-86

52 8198 mit Nahgüterzug in Baruth 5-86

52 8149 mit Güterzug bei Ausfahrt Bautzen 2-88

52 8149 auf der Drehscheibe im Bw Bautzen 2-88

52 8149 nach Ankunft im Dresdner Hbf 2-88

52 8148 bei Königswartha 5-86

65 1057 als Heizlok in der Est Löbau 2-85

52 8149 am Cunnewalder See 5-88

Seite 1

weiter zur Seite 2

Zurück auf die DR Seite