Bahnbetriebswerk

Haldensleben


Im Bw Haldensleben war nichts Besonderes zu sehen, eingesetzt wurden meist drei Loks der BR 52 80, die auf allen Strecken Rund um Haldensleben mit Nahgüterzügen und vor Schotterzügen zum Einsatz kamen. Die Loks erreichten Magdeburg Rothensee, Eilsleben, Weferlingen und Bebertal. In Bebertal war der Steinbruch wo die Schotterzüge herkamen. Das Bw Haldensleben besaß nie eine Drehscheibe und mitten durch die Bw-Anlage führte ein Bahnübergang. Somit standen die Loks immer mit Tender gen Osten. Im Dampfjahr 1986/87 setzte das Bw Haldensleben drei Loks planmäßig ein, je eine mit dem Ng nach Weferlingen, Magdeburg-Rothensee und Eilsleben. Werktags kam noch der Personenzug nach Weferlingen dazu. Zum Jahreswechsel 1987/88 fuhr nur noch die 52 8147 planmäßig dreimal täglich mit Nahgüterzügen nach Weferlingen. Als letzte betriebsfähige Lok beendete die 52 8147 Mitte April 1988 die Dampflokzeit in Haldensleben.

Lokbestand 1987:

52 8025, 8071, 8131, 8136, 8147, 8173, 8184, 8192


52 8150 und 8131 im Bw Haldensleben 9-86

52 8150 im Bw Haldensleben 9-86

52 8147, 8131 und 52 8025 im Bw 4-87

52 8173 auf dem Ausschlackkanal 9-86

52 8147 vor P-Zug nach Weferlingen 10-84

52 8131 in Eilsleben 12-86

52 8184 in Haldensleben 1-87

52 8173 mit Gz nach Weferlingen in Haldensleben 1-87

52 8184 neben dem Bw 1-87

52 8173 in Vahldorf 9-86

52 8147 bei Ausfahrt aus Eilsleben 12-85

52 8147 bei Ausfahrt aus Eilsleben 12-85

52 8147 in Haldensleben 4-87

118 568 und 52 8147 in Haldensleben 4-87

52 8147 Abzw. Süplingen 4-88

52 8147 und 8173 im Bw Haldensleben 2-88

Heizlok 52 8173 im Bw 2-88

52 8147 mit Frühzug in Haldensleben 2-88

52 8173 am Kohlekran im Bw 2-88

52 8147 im Bw Haldensleben 2-88

Zurück auf die DR Seite