Bahnbetriebswerk

Karl Marx Stadt Hilbersdorf


Das Bw K-M-St.Hilbersdorf beheimatete ab 1982 eine größere Anzahl der Reko 50. Eingesetzt wurden insgesamt 7 Maschinen, wobei nur 2 mit Hilbersdorfer Personal besetzt wurden. Die bekannteste Leistung war die Bespannung der schweren Schotterzüge im Steinbruch Berbersdorf. Die umliegenden Einsatzstellen bekamen ihre Loks der BR 50 35 durch das Stammhaus Hilbersdorf gestellt. Neben den 2 Hilbersdorfer Loks setzten folgende Einsatzstellen auch noch 50 35 ein: Bw Aue 2, Est´s Döbeln, Pockau Lengefeld und Annaberg Buchholz je 1 Maschine. Gefahren wurde auf allen Strecken um Chemnitz, meist vor Güterzügen, nur das Bw Aue bespannte einige Personenzüge mit Dampf planmäßig.

Das Dampfende kam im Februar 1986, bis auf das Bw Aue, welches noch bis Dezember 1987 zwei Maschinen einsetzte. Als Besonderheit gab es hier die letzten Einsätze einer Altbau 50 zu verzeichnen. Mit 50 2740 und 50 3145 waren 1986 und 1987 die letzten beiden betriebsfähigen Vertreter der Altbaugeneration vorhanden. Das Bw K-M-St Hilbersdorf dürfte auch das Bw mit den meisten Heizloks gewesen sein, waren hier immer mehrer Loks mit angeflanschtem Einströmrohren unter Dampf anzutreffen. Den größten Heizlokeinsatz aller Zeiten gab es im Winter 1987/1988. Da wurde das große Heizwerk umgebaut und mit sechs Heizloks wurde die Dampfversorgung sichergestellt. Der Heizstand hatte 3 Loks nebeneinander und für jede Lok gab es noch eine Reservelok im Bw. Auch das Bw Hauptbahnhof und Hilbersdorf selber benötigten einige Hzl selber und so wurden bis zu 13 Loks gleichzeitig zum heizen benötigt, was zur Folge hatte, dass der ganze Bestand zum heizen umgebaut wurde. Damit wurde auch das Bw Aue gezwungen auf die beiden 50 35 zu verzichten. Im Dezember 1987 verabschiedete sich die 50 3554, die Anfang Dezember 1987 erst aus dem RAW kam, als letzte vom Plandienst. Nur die 50 3616 blieb verschont, stand sie doch wegen Garantiereparatur im RAW Meinigen. Die 50 3616 blieb betriebsfähig erhalten und gehört heute dem VSE Schwarzenberg und erhält die Dampflokzeit in ihrer alten Heimat lebendig. Auch das Bw Hilbersdorf ist heute ein schönes Museums-Bw mit einer umfangreichen Fahrzeugsammlung und der betriebsfähigen 50 3648.


Seite 1

weiter zur Seite 2

50 3646 übernachtet im Bw Hilbersdorf 9-86

50 3689 in Niederwiesa 3-85

50 2740 mit Schotterzug im Steinbruch Berbersdorf 1-86

50 3616 bei Schlegel 6-88

50 3616 mit Nahgüterzug in Frankenberg/Sachs. 6-88

50 3616 auf der Brücke in Braunsdorf Lichtenwalde 6-88

50 3604 Hzl und 50 3600 nachts im Bw Hilbersdorf 8-87

50 3616 in Niederwiesa 6-88

50 3646 und 3628 nachts im Bw Hilbersdorf 12-86

50 2740 rangiert im Bw Hilbersdorf 12-85

50 3616 wartet in Berbersdorf auf Ausfahrt 6-88

50 3616 bedient in Berbersdorf den Steinbruch 6-88

50 3616 bedient in Berbersdorf den Steinbruch 6-88

50 3698 und 2740 im Bw Hilbersdorf 10-85

Seite 1

weiter zur Seite 2

Zurück auf die DR Seite