Bahnbetriebswerk

Zittau


Im letzten Zipfel der DDR, im Dreiländereck Polen-Tschechien-DDR lag das Bw Zittau am Rande des Zittauer Gebirges. Eingesetzt wurden auch nur Loks der BR 52 die auf allen Strecken vor Personen- und Güterzügen im Einsatz standen. Selbst die schweren Kohlezüge von Hirschfelde nach Hagenwerda wurden mit der BR 52 in Doppeltraktion gezogen. Bis Mai 1985 wurde auch noch die 52 5137 im Zugdienst eingesetzt, ein Jahr zuvor rollte auch noch die 52 1630 durch die Oberlausitz. Das Bw Zittau gehörte zu den drei letzten Bw´s. die nach dem 28.5.1988 überhaupt noch Dampflokomotiven einsetzten. Als absuluter Geheimtipp wurde Zittau genau wie Oschersleben im Sommer 1988. Bis August 1988 standen die 52 8047, 8160 und 8195 vor den klassischen Langläufern Zittau-Wilthen-Bischofswerda im Einsatz. Diese Nahgüterzüge hatten für die 100 Km lange Strecke Fahrzeiten von rund 7 Stunden. Es wurden fast alle Bahnhöfe mit ausgiebigen Rangierszenen bedient. Die benachbarte Schmalspurbahn in Zittau wurde von mir nur nebenbei beobachtet und sollte beinahe wegen der Braunkohleförderung abgerissen werden. Würde es die DDR heute noch geben, wäre die Strecke mit Sicherheit weg. Der Heizlokdienst in Zittau war leider nicht so attraktiv wie in Görlitz aber auch nicht uninteressant. Letzter Heizlokeinsatz wärte bis Dezember 1992 und wurde mit der 52 8010 beendet. Heute fährt die alte Schmalspurbahn immer noch, unter privater Regie der SOEG, aber das Bw Zittau ist heute längst stillgelegt und auch die Nahgüterzüge sind längst verschwunden.
Seite 1

weiter zur Seite 2

 

52 8012 mit Übergabezug in Wilthen 2-86

52 8195 mit P-Zug in Ebersbach 10-89

52 8012 + 8160 mit Leerkohlezug in Hagenwerda

52 8195 mit Nachtnahgüterzug in Bischofswerda 2-88

52 8199 bei Einfahrt Zittau 12-85

52 8104 in Ebersbach 7-86

Die letzte Altbau 52 in Wilthen 6-85

52 8125 verläßt Ebersbach 3-85

52 8047 bei Neugersdorf 5-88

52 8099 und 8104 mit Kohlezug in Hagenwerda 6-85

52 8016 rangiert in Ebersbach 6-85

52 8104 mit P-Zug in Ebersbach 3-86

Seite 1

weiter zur Seite 2

Zurück auf die DR Seite